Die Geschichte der CWS

 

 

1922 war die eigentliche Geburtsstunde der Christian-Wirth-Schule, welche als sogenannte Aufbau­schule gegründet und 1925 nach dem aus Usingen stammenden preußischen Landesdirektor Friedrich Chris­tian Wirth (1826 – 1895) benannt wurde. Ursprünglich hatte sich an ihrer Stelle das herzoglich-nas­sauische Schloss zu Usingen befunden, das seit dem Jahr 1851 eine Lehrer­bildungsanstalt be­herbergte. Dieses fürstliche Gebäude brannte am 5. Januar 1873 vollständig ab, weshalb im Jahr 1879 ein Neubau entstand, der bis heute das Hauptgebäude der Schule darstellt. 

1950 wurde die Vorverlegung des Schulbeginns auf das 7. Schuljahr beschlossen. 10 Jahre später, im Jahre 1960, gründete man die Usinger Förderstufe, 1976 fand der organisatorische Zusammenschluss mit Haupt- und Realschule zu einer additiven Gesamtschule statt.

Zum Schuljahr 1988/1989 erhielt die Christian-Wirth-Schule den Status eines eigenständigen Gymnasiums, seit Beginn des Schuljahres 1990/1991 hat sie gymnasiale Eingangs­klassen, sodass die CWS heute die Jahrgangsstufen 5 - 12/13 (G8/G9) umfasst.  

Im Hauptgebäude gibt es als Vermächtnis der Seminaristen u. a. eine schöne und um­fang­reiche Bibliothek, die jetzt Bestandteil der Oberstufenbücherei ist, sowie eine Bühne und eine klangvolle Orgel in der Aula. Im Jahre 1991 wurde ein Neubau für Naturwissenschaften errichtet. Stark steigende Schülerzahlen bedingten wenig später zusätzliche Baumaßnahmen: Ein Neubau für den allgemeinen Unterricht konnte zu Beginn des Schuljahres 1994/1995 bezogen werden. Weitere Neubauten sind inzwischen dazu gekommen: die neue Zweifeld-Sporthalle und ein in Modulbauweise errichteter zusätzlicher Klassentrakt. Die Marstallhalle wurde als zweite Sporthalle grundsaniert. Im März 2010 konnte schließlich die neue Mensa und Aula (Christian-Wrth-Saal) eingeweiht werden. Die Außenanlagen vor der Mensa sind in Anlehnung an den alten Barockgarten der nassauischen Residenz hergerichtet, eine Freizeit-/Sportfläche auf der oberen Schlossterasse kann vom Schulsport mitgenutzt werden.